Sandwich mit Avocado-Tomaten-Aufstrich

Samstagabend und eher weniger Lust zum aufwändigen Kochen, aber trotzdem irgendwie gesund essen? Da machen wir uns ab und zu gerne diese leckeren Sandwiches mit einem super einfachen und cremigen Avocado-Tomaten-Aufstrich, die wir dann nach Belieben mit frischen Zutaten belegen. Eine leckere Variante zum Belegen wäre zum Beispiel ein paar Scheiben Feta-Käse, Tomaten und knackige Salatblätter.

Zutaten (für 2 Sandwiches)

für den Avocado-Tomaten-Aufstrich:
1 Avocado
1 EL Zitronensaft
1 kleine Tomate
Salz & Pfeffer

zum Belegen:
4 Scheiben Brot deiner Wahl
4 Scheiben Feta
4 Blätter Kopfsalat
4 Scheiben Tomate

Schritt für Schritt:

  1. Gib das Fruchtfleisch der Avocado in eine Schüssel, füge den Zitronensaft hinzu und zerdrücke die Avocado mit einer Gabel so lange bis du eine cremige Konsistenz erhältst.
  2. Schneide die Tomate in kleine Stücke und gib diese dann ebenfalls zu der Avocado-Masse.
  3. Vermische das Ganze gut miteinander und schmecke am Schluss mit etwas Salz und Pfeffer ab.
  4. Streiche den Aufstrich nun auf zwei Scheiben Brot.
  5. Belege die Sandwiches mit dem Feta-Käse, den Salatblättern, sowie den Tomatenscheiben.

Einfache Erdbeer-Nektarinen-Galettes

Erdbeer-Nektarinen-Galettes

Ich erinnere mich noch sehr gut und gerne an die warmen Juni-Tage meiner Kindheit zurück, an denen ich zusammen mit meiner Mama in die Nachbarorte fuhr, um frische Erdbeeren zu pflücken. Mit meinem eigenen kleinen Körbchen ging ich auf dem Erdbeerfeld langsam durch die Reihen und machte mich auf die Suche nach den schönsten Exemplaren.

Erdbeer-Nektarinen-Galettes

Wenn ich meine Augen heute schließe und an diese für mich unvergesslichen Momente zurückdenke, habe ich noch immer den fruchtigen Duft der frischen Erdbeeren in meiner Nase. Und ich spüre ebenfalls noch stets ihren süßen, einzigartigen Geschmack auf meiner Zunge.

Erdbeer-Nektarinen-Galettes

Auf die Frage, was mein Lieblingsobst ist, habe ich auf alle Fälle eine eindeutige Antwort: frische Erdbeeren. Ich liebe sie einfach!
Schon viel zu lange ist es her, seit ich das letzte Mal selbst Erdbeeren gepflückt habe. Es wird höchste Zeit, diese wunderbare Erinnerung wieder aufleben zu lassen. Dafür gibt es heute ein Rezept für diese leckeren Galettes mit Erdbeeren und Nektarinen, die mit ihrem Duft unsere Wohnung auch schon fast in ein Erdbeerfeld verwandelt haben.

Erdbeer-Nektarinen-Galettes

Zutaten für 2 kleine Galettes (ca. 15 cm Durchmesser):

Für den Teig:
200 g Mehl
2 EL Rohrohrzucker
1/2 TL Zimtpulver
eine Prise Salz
100 g kalte Butter (klein gewürfelt)
3 EL kaltes Wasser

für die Füllung:
1 Nektarine
6-8 mittelgroße Erdbeeren
1 Päckchen Vanillezucker
1 EL Rohrohrzucker

Erdbeer-Nektarinen-Galettes

Schritt für Schritt:

  1. Vermenge in einer mittelgroßen Schüssel das Mehl, den Zucker, das Zimtpulver und das Salz.
  2. Gib die kalte Butter dazu und verknete alles miteinander bis eine gleichmäßig krümelige Konsistenz entsteht.
  3. Füge das kalte Wasser löffelweise hinzu (falls der Teig zu trocken ist, 1-2 EL mehr verwenden) und verknete die Masse mit den Händen zu einem gleichmäßigen Teig. Diesen kannst du nun halbieren, zu zwei Kugeln formen und in Frischhaltefolie eingewickelt für 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.
  4. Heize den Ofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vor.
  5. Schneide die Nektarine sowie die Erdbeeren in dünne Scheiben.
  6. Gib den Vanillezucker sowie den Rohrzucker zum Obst dazu und vermische alles gut miteinander.
  7. Bestäube die Arbeitsfläche mit etwas Mehl und rolle den gekühlten Teig mit einem Nudelholz aus (rund, ca. 20 cm Durchmesser).
  8. Belege den Teig in der Mitte mit den Nektarinen und Erdbeeren. Lass dabei einen Rand von etwa 3 cm frei.

Erdbeer-Nektarinen-Galettes

9. Schlage anschließend den Rand über dem Obst ein und drück ihn leicht an.

Erdbeer-Nektarinen-Galettes

10. Backe die Galettes im Ofen für etwa 45-50 Minuten bis sie goldbraun sind.

Erdbeer-Nektarinen-Galettes

Ein wirklich sehr einfaches Rezept und die Galettes schmecken sooo himmlisch. Reste können auch noch super am nächsten Tag zum Frühstück verspeist werden.
Viel Spaß beim selbst Ausprobieren & einen guten Appetit! 🙂